Du möchtest umweltfreundlichen Strom zum Tanken erzeugen und nutzen? Lass dich von daheim tanken beraten!

Mit Solarstrom den CO2-Fußabdruck senken

Eine Photovoltaikanlage auf dem eigenen Hausdach lohnt sich nicht nur finanziell für dich, sondern wirkt sich auch positiv auf deinen ökologischen Fußabdruck aus. Was dahinter steckt erfährst du im Folgenden.

Inhaltsverzeichnis

Was tragen Photovoltaikanlagen zum Klimaschutz bei?

In den letzten zweihundert Jahren haben die Kohlendioxidemissionen weltweit extrem zugenommen. Diese Entwicklung ist hauptsächlich in der Industrialisierung, dem steigenden Strombedarf und der damit verbundenen Verbrennung fossiler Brennstoffe begründet. Bis zum Jahr 2050 wird der Energiebedarf sogar noch weiter, und zwar um den Faktor 1,5 bis 3 steigen. Da steigende Kohlenstoffemissionen zu einem globalen Problem geworden sind, ist die Minderung des CO2-Fußabdrucks in allen Bereichen erforderlich.

Auch Privathaushalte suchen immer verstärkter nach Wegen, ihren CO2-Fußabdruck zu senken. Durch eine Photovoltaikanlage auf deinem eigenen Dach erzeugst du deinen eigenen grünen Strom und das ausschließlich durch Sonnenenergie, die mittels Solarzellen in elektrische Energie umgewandelt wird. Deinen erzeugten Strom verbrauchst du entweder direkt selbst oder speicherst ihn am besten mit Hilfe eines Stromspeichers für später.

Mit deiner eigenen Photovoltaikanlage entscheidest du dich also komplett gegen die Verwendung fossiler Energie , senkst deinen CO2-Fußabdruck und trotzt ganz nebenbei noch dem steigenden Strompreis.

Herstellung von Photovoltaikanlagen

Nicht ganz unberechtigt stellt sich die Frage, wie sich der CO2 Ausstoß bei der Herstellung und Entsorgung einer Photovoltaikanlage verhält. Auf Emissionen kann zwar bei beiden Prozessen nicht verzichtet werden, trotzdem ist der CO2 Ausstoß im Vergleich zu anderen Varianten der Stromerzeugung, wie beispielsweise Steinkohle-, Braunkohle- oder Erdgaskraftwerke sehr viel geringer.

Laut Umweltbundesamt verursacht eine kWh Solarstrom nur etwa 40 Gramm CO2. Verglichen mit Braunkohlestrom, die schlägt mit etwa 1000 Gramm 25 mal mehr zu buche. Nach gerade mal einem Jahr haben die Solarzellen bereits so viel Energie produziert, wie zur Herstellung nötig war.

Mittlerweile geht man von noch weit besseren Zahlen aus. Das liegt hauptsächlich an der kontinuierlichen Verbesserung der Herstellungsprozesse. Demnach geht das Fraunhofer ISE inzwischen von nur noch 20 Gramm CO2 für eine kWh Photovoltaikstrom aus.  

Entsorgung von Photovoltaikanlagen

Vorweg – Solarzellen sind weder giftig noch zählen sie zu Sondermüll. Trotzdem benötigen sie einen besonderen Umgang und müssen ordnungsgemäß entsprechend der WEEE-EU-Richtlinie entsorgt werden. Dadurch ist es möglich mehr als 90% der in Solaranlagen verwendeten Rohstoffe zu recyclen.

Auch die übrigen Stoffe, die nicht in die Umwelt gelangen sollten, können professionell entsorgt werden. Zur Sicherstellung einer kontrollierten Entsorgung von Photovoltaikanlagen ist diese kostenlos. Einem unkomplizierten senken deines CO2-Fußabdruck steht also nichts mehr im Wege.

Wie hoch ist der Anlagenertrag?

Neben dem Herstellungsprozess und der Entsorgung spielt auch der Anlagenertrag eine entscheidende Rolle. Dieser ist unter anderem vom Anlagenstandort abhängig. In Süddeutschland können je Quadratmeter um die 1300 kWh erzeugt werden. Eine Anlage im Norden bringt es trotzdem auf 1100 kWh. Was die Wenigsten wissen, auch diffuses Licht lässt deine Photovoltaikanlage arbeiten. Sinken die Temperaturen im Winter, erhöht sich der Wirkungsgrad deiner Photovoltaikanlage. Je kälter es ist, umso höher der Ertrag. Dieser steigt um etwa 4 % pro 10 Grad Celsius Temperaturabnahme. Achte stets auf eine professionelle Planung, die garantiert dir nicht nur den maximalen Ertrag, sie stellt auch sicher, dass du dir kein einziges kWh entgehen lässt.

 

Möchtest du auch deinen CO2-Fußabdruck durch Photovoltaik senken?

Wir von daheim Solar freuen uns, dass auch du ein Klimaretter werden möchtest. Unsere Fachberater unterstützen dich gerne bei der Planung und geben dir Tipps welche Förderungen dir zustehen. Vereinbare einen unverbindlichen Beratungstermin. Kinderleicht, bei dir daheim oder online.

Elektromobilität

Wallbox & Photovoltaik – Dein Elektroauto mit eigenem Strom laden

Du hast dir den Traum eines eigenen Elektroautos bereits erfüllen können? Herzlichen Glückwunsch! Dann hast du sicherlich bereits mit dem Gedanken gespielt dein Elektroauto daheim mit eigenem Strom zu laden. Wir von daheim Tanken möchte dir beweisen wie kinderleicht das geht und wie du dabei noch ordentlich Geld sparen kannst.

Weiterlesen »

Persönliche Beratung anfordern

Zum kostenlosen Angebot in nur einer Minute.